Placeholder

19. Jan 2021|

Kundenerfahrungen

DFK-Erfahrungen: Smarte Vermögensbildung aus Kundenperspektive

Teilen

Der Link wurde erfolgreich in die Zwischenablage kopiert

Beste Erfahrungen mit dem Immobilien-Konzept der DFK Deutsches Finanzkontor AG

Positive Berichte anderer Kunden lassen Freelancer zum Vermieter werden.

„Niemals stecke ich auch nur einen Cent in irgendwelche Kapitalanlagen – und bei Immobilien investiere ich nur in mein eigenes Haus“, das ist die Meinung von Sebastian König, als er erstmals mit der DFK Deutsches Finanzkontor AG in Berührung kommt – schlechte Erfahrungen und eine generelle Sorge, sich mit dem Thema Immobilien näher auseinanderzusetzen, sind der Grund. Es ist das Jahr 2015 und der gelernte Redakteur hat gerade begonnen, als Freelancer Texte für die DFK zu schreiben. Seine Meinung hatte sich aus negativen Erfahrungen mit Finanzdienstleistern gebildet, die er selbst und Menschen in seinem Umfeld gemacht hatten. Die schlechte Presse über die Branche hatte ihr Übriges dazu beigetragen.

Placeholder

Sinneswandel: Deutsches Finanzkontor überzeugt mit zufriedenen Investoren

Zeitsprung, September 2019: Sebastian König sitzt gemeinsam mit seiner Frau bei einem Notar in Kaltenkirchen bei Hamburg und sie unterschreiben einen Kaufvertrag für eine Immobilie bei der DFK Deutsches Finanzkontor AG. Diese soll als Geldanlage dienen. Jetzt also doch? Was hat zu diesem fundamentalen Sinneswandel geführt? „Es waren meine Erfahrungen mit dem Deutschen Finanzkontor und mit dem Thema Immobilien, die ich über die Jahre bei der DFK sammeln konnte“, berichtet der Enddreißiger. Während seiner Arbeit für die DFK hat er unter anderem diverse Kunden interviewt, die Immobilien als Kapitalanlagen erworben hatten. „Als mir dabei der x-te zufriedene Kunde freudig berichtete, wie super das Konzept beim Deutschen Finanzkontor funktioniert, fing es langsam an, an mir zu nagen“, sagt Sebastian König und ergänzt: „Es gab nur positive Erfahrungen – und ich habe immer wieder nach negativen Punkten gebohrt, aber da gab es nichts dergleichen.“ Besonders die langjährigen Eigentümer einer DFK-Immobilie waren begeistert. Denn hatten sie zu Beginn noch einen geringen Eigenanteil leisten müssen, hatten die Steigerungen bei den Mieten spätestens nach zehn Jahren dazu geführt, dass sich die Immobilien selbst trugen. Schon von Tag eins an handelte es sich um eine lohnenswerte Investition, zum Beispiel als Altersvorsorge.

Placeholder

Beratung: Kritische Fragen zum Immobilieninvestment perfekt beantwortet

Deshalb ließ sich das Ehepaar König Mitte 2019 doch auf eine Beratung durch einen Vertriebspartner der DFK Deutsches Finanzkontor ein. Was dieser vorrechnete und erklärte, klang eigentlich zu schön, um wahr zu sein: Ein Immobilienvermögen von mindestens 450.000 Euro aufbauen, selbst nur 150 Euro monatlich dafür investieren und sich um nichts kümmern. „Hätte ich durch die Erfahrungen der interviewten Kunden nicht gewusst, dass es stimmt – ich hätte nichts davon geglaubt“, sagt Sebastian König rückblickend. Dennoch stellte er als gelernter Journalist Unmengen kritischer Fragen, weil er eventuelle schlechte Erfahrungen mit einer Immobilie der Deutsche Finanzkontor natürlich von Anfang an vermeiden möchte: Was ist, wenn die Eigentumswohnung nicht vermietet ist, muss ich dann den kompletten Abtrag selbst zahlen? Antwort: Nein, die Miete fließt auch, wenn die Wohnung leersteht. Oder: Was ist, wenn die DFK pleitegeht? Antwort: Nichts, denn die Wohnung gehört Ihnen. Und was ist mit Renovierungen, Mieterwechseln usw.? Antwort: Darum kümmert sich im Full-Service-Paket der DFK der Hausverwalter MIAG GmbH. „Egal was ich fragte, es gab eine plausible und aus meinen Erfahrungen auch richtige Antwort“, sagt der freie Texter. Auch die detaillierten Rechenbeispiele, in denen positive und stagnierende Wertentwicklungen bei Immobilien berücksichtigt wurden, waren gut nachvollziehbar. „Da ich zusätzlich zu der Tätigkeit als Texter noch Steuerfachwirt in einem Steuerbüro bin, konnte ich sogar bestätigen, dass die Berechnungen zu Steuereinsparungen durch die Kapitalanlage sehr gut aufbereitet waren.“

Auswahl und Finanzierung der Immobilie: Professionelle Begleitung

Nach der exzellenten Beratung stand für das Ehepaar König fest, dem Ganzen eine Chance zu geben: „Wir investieren in eine Immobilie bei der DFK!“ Schnell war mit einem Reihenhaus im Speckgürtel von Hamburg das passende Objekt gefunden. Die Erfahrung der übrigen Kunden haben gezeigt, dass Immobilien in Regionen rund um Metropolen am attraktivsten sind. Und genau hier setzt das Deutsche Finanzkontor seinen Schwerpunkt. „Unser Haus gab es damals noch gar nicht, denn es wurde erst gebaut“, erinnert sich Sebastian König. Im nächsten Schritt hinterlegten die Königs eine Kaution, um die Immobilie bei der DFK AG zu reservieren. Im Ablauf ging es dann zunächst an die Prüfung der Bonität. Denn für das Haus war ein Kredit in voller Höhe der Kaufsumme nötig. „Abgesehen davon, dass wir natürlich Zahlen und Unterlagen liefern mussten, kümmerten sich um die Bonitätsprüfung die Mitarbeiter der DFM Deutsche Finanzmakler AG.“ Der Finanzierungspartner der DFK-Unternehmensgruppe legte nach erfolgreicher Prüfung ein attraktives Finanzierungsangebot vor. „Da konnten nicht einmal unsere zwei Hausbanken mithalten, bei denen wir als langjährige Kunden schon wirklich gute Konditionen erhalten“, berichtet der Redakteur. Nachdem die Finanzierung gesichert war, stand im September 2020 der Termin beim Notar auf dem Programm, wo der Kaufvertrag unterzeichnet wurde.

Placeholder

Übernahme: Moderne Wohnung als Immobilieninvestment

Dann hieß es erstmal: Abwarten! Denn die Immobilie musste jetzt erst gebaut werden. „Aber auch hier waren wir hautnah dabei: Per Whatsapp haben wir alle zwei Wochen Bilder und ein Video vom Stand der Arbeiten erhalten.“ Im Dezember 2020 war es dann soweit – die insgesamt neun Reihenhäuser waren fertiggestellt. Mit der offiziellen Übergabe nahm die Familie König ihr Anlageobjekt in Empfang. Unter fachkundiger Begleitung einer Mitarbeiterin der MIAG GmbH, welche die Immobilie im Rahmen des Full-Service-Pakets für die kommenden zehn Jahre betreut, nahmen sie das Haus genau unter die Lupe. Das Ergebnis fasst Sebastian König so zusammen: „Das Haus sieht nicht nur topmodern aus, sondern ist auch technisch auf dem neuesten Stand.“

Positive Erfahrung zum Schluss: Erste Miete für die Immobilie fließt sofort

Placeholder

Direkt nach der Übergabe zahlte die finanzierende Bank den Kaufpreis an die DFK Deutsche Finanzkontor AG. Die nächste positive Erfahrung mit der Immobilie folgte wenige Tage später: Die Eheleute König erhielten die erste Mietzahlung auf ihr Konto: „Wir erhalten über die MIAG monatlich die Miete und bekommen selbst dann unsere Zahlungen, wenn das Haus nicht vermietet ist – das gibt uns die nötige finanzielle Sicherheit.“ Inzwischen ist das Haus vermietet und die Kapitalanlage läuft. Die monatlichen Mietzahlungen decken fast komplett alle Aufwendungen – es verbleibt lediglich ein Eigenanteil für die Familie König von rund 150 Euro monatlich. „Im Grunde merken wir gar nicht, dass wir eine Immobilie besitzen – denn alles läuft wie von selbst.“ Sebastian König und seine Frau sind froh, dass sie ihre Meinung zum Thema Immobilie als Kapitalanlage geändert haben: „Jetzt haben wir selbst die Erfahrung gemacht, wie gut und einfach das Investment in eine Immobilie bei der Deutsche Finanzkontor funktioniert.“

-

Die Kundenerfahrung als Video auf YouTube

Placeholder

Weitere Artikel

Placeholder

2. Mär 2021|

Kundenerfahrungen

Nebenberuflich zum Immobilien-Eigentümer

Heute ist ein besonderer Tag – auch für Immobilienkaufmann und DFK-Berater Martin Tangermann. Seine Kundin Laura nimmt ihre neuen Wohnungen ab. Sie hat über die...

Placeholder

14. Jan 2021|

News

Nicht verpassen: Das ImmoCafe – unser neues Video-Format

Wenn Vertriebslegende und Star-Investor Wolfgang Thust von der Dichtkunst auf Baustellen-Toiletten erzählt und entspannt darüber plaudert, wie man ein...